Rund um Schalke
  Steven Skrzybski
 
 

» Steven Skrzybski «
 


Alter: 25 Jahre

Geboren: 18. November 1992 in Berlin

Position: Sturm

Aktuelle Position: Rechtsaußen

Aktueller Verein: 1. FC Union Berlin

Aktueller Marktwert: 2,5 Mio. Euro.



Am 29. Mai folgte kurzfristig die überraschende Verpflichtung des 25jährigen Steven Skrzybski vom Zweitligisten Union Berlin. Skrzybski gelangen in der abgelaufenen Saison 14 Treffer, er belegte damit in der Torschützenliste der 2. Bundesliga den zweiten Platz.
Dank einer AK konnte er für 3,5 Mio. Euro verpflichtet werden, sein Marktwert liegt derzeit bei 2,5 Mio. Skrzybski erhält bei Schalke einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021.
Auch dies war erneut ein genialer Schachzug von Schalke. Schalke nutzte eine Ausstiegsklausel in Skrzybski‘s Vertrag. Da Union Berlin den Aufstieg verpasste, konnte Skrzybski für 3,5 Millionen Euro gehen. Er musste diese Klausel bis Ende Mai ziehen, viel länger hätte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel also nicht warten dürfen. Danach hätte Heidel mit Union Berlin verhandeln müssen, wobei Skrzybski erheblich teurer geworden wäre.
Als Berliner Eigengewächs hat Skrzybski lange mit sich gerungen. Im Vorjahr noch hatte er Angebote vom VFB sowie von Wolfsburg abgelehnt, weil er vom Aufstieg der Union überzeugt war. Nun, nach dem erneuten Scheitern, verlässt das letzte Berliner Eigengewächs den Verein. Ausschlaggebend für seinen Wechsel war - wieder einmal mehr - ein Gespräch mit Schalkes Coach Dominico Tedesco in den letzten Wochen.
Für den Berliner selbst geht mit dem Wechsel ein Traum in Erfüllung. Obwohl in Berlin aufgewachsen und von Kindheitsbeinen an immer bei Union gespielt, ist er seit seiner Kindheit riesiger Schalke-Fan. So oft es ihm möglich ist, findet man ihn bei den Heimspielen von Schalke unter den Zuschauern in der Arena.
Seine Wertschätzung und wie sehr ihn Union vermissen wird, hat Unions Präsident Dirk Zingler wie folgt formuliert: „Selbst wenn ich 20 Millionen Euro für ihn bekomme, kann ich mir dafür höchstens einen neuen Stürmer kaufen, der genauso viele Tore schießt. Als Persönlichkeit und als Mensch aus dieser Region sowie als Mensch aus diesem Verein ist er nicht ersetzbar - gegen keine Ablöse der Welt.
Der Berliner Kurier schreibt über den Wechsel: „Union verliert sein Herz“. Und weiter: „Unions treffsicherster Schütze der abgelaufenen Saison (14 Buden) kehrt seiner großen Liebe den Rücken, um künftig bei seiner Jugendliebe aufzudribbeln. Als Kind schlief er in königsblauer Bettwäsche.“
 
 
 




 
  Insgesamt haben sich bisher 97502 Besucher diese Homepage angesehen.