Rund um Schalke
  Schalke Querbeet I
 


» Schalke Querbeet Teil I« 


Zum Abschluss der Rubrik „Schalke Speziell“ habe ich Einiges zusammengefasst,
u. a. Themen, zu denen ich im Laufe der Jahre immer wieder gefragt wurde.

Es sind solche Dinge, die für eigene Rubriken zu wenig Informationen haben, aber
wie ich denke, doch von Interesse sein sollten.



1. Parkplätze

Rund um die Arena stehen ca. 14.000 Parkplätze zur Verfügung.
Wer bei einem Fußball-Heimspiel spätestens 2 Stunden vor dem Spiel auf das Parkgelände fährt, zahlt keine Parkgebühren, ansonsten kostet das Parkticket 5,-- Euro.
Bei sonstigen Veranstaltungen gelten gesonderte Regelungen, die mit der Veranstaltung bekannt gegeben werden.
Für Behinderte stehen lt. Schalke genügend Parkplätze zur Verfügung. Exakte Zahlen konnte ich keine erhalten, bitte daher rechtzeitig an das ServiceCenter unter 0209 - 97751877 oder „service@schalke04.de“ wenden.


2. Das Arena Dach

Schon von weitem kann man es sehen, das markante Dach der Arena. Das verschließbare Dach ist zugleich einer der besonderen Vorzüge. denn ganz gleich, ob bei Regen oder Sonne, die Zuschauer sitzen in der Arena immer im Trockenen.
Gerade einmal 30 Minuten dauert es, bis aus einem Open-Air-Stadion eine Allwetterhalle wird. Dazu lassen sich die beiden verschiebbaren Flügel des Dachs komplett öffnen oder schließen. Über dem Spielfeld bleibt lediglich ein rund 60 Zentimeter breiter Schlitz, der die Luftzirkulation ermöglicht, aber dank der cleveren Konstruktion keinen Regen eindringen lässt.



3. Der Videowürfel

Europas größter Videowürfel bietet pro Seite eine Fläche von 10,6 m x 7,2m = 76,32 m² und ist somit im Vergleich zum vorherigen Modell mehr als doppelt so groß.
Die Zuschauer in der VELTINS-Arena sehen Informationen wie den aktuellen Spielstand, Statistiken, Zeit und Spielszenen auf dem riesigen Display in ganz neuer Qualität.



4. Der Rasen

Damit der Rasen besser wachsen kann, wird er bei jeder sich bietenden Gelegenheit oder wenn die Arena anderweitig, z. B. zu Konzerten, genutzt wird, ins Freie geschoben.

In einer 118 Meter langen und 79 Meter breiten Wanne gelegen, kann er in einem dreieinhalb- bis vierstündigen Vorgang mittels einer Hydraulik auf Schienen die 170 Meter nach draußen bewegt werden.

Ein solches Herausfahren kostet jedes Mal 13.000 Euro (Stand März 2023).

Durch den herausfahrbaren Rasen kann die Arena auch für Großveranstaltungen wie beispielsweise Konzerte genutzt werden.



Teil II siehe Folgeseite






 
  Insgesamt haben sich bisher 339249 Besucher diese Homepage angesehen.