Rund um Schalke
  Tickets
 

» Tickets «

Eigentlich könnte ich es ganz einfach so sagen:

1. Es gibt keine Tickets und wenn doch, dann sind sie
2. schweineteuer

Aber dann, ich kann es nur immer wiederholen, sollte man tatsächlich in der Arena gelandet sein, wird man gefangen von einer nicht zu beschreibenden Atmosphäre und wenn unsere Jungs wieder einmal eines ihres normalen Heimspiele hinlegen (sie sind zu Hause kaum zu besiegen), dann war jeder einzelne Cent, den man bezahlt hat, es wert. Ohne überheblich zu sein, eine solche Atmosphäre wie in der Arena, ist wohl einmalig. Nicht umsonst reißen sich Kommentatoren und Presseleute darum, über ein Schalke-Spiel zu berichten. Aber ich merke, ich schweife schon wieder ab. Also zurück zu den Tickets.

Unter den Schalker Fans kursiert eine Aussage, wonach es tatsächlich Schalker geben soll, die schon mal ein Ticket in der Hand gehalten hätten. Gut, ein klein wenig übertrieben mag dies sein, aber ein Ticket des FC Schalke 04 zu ergattern, ist schon problematisch.

Bei einem nationalen Heimspiel fasst die Veltins-Arena 62.271 Zuschauer (45.962 Sitz- und 16.309 Stehplätze). Bei internationalen Spielen sind es mit 54.740 Sitzplätzen deutlich weniger, da international Stehplätze nicht erlaubt sind.

So etwa 6 bis 8 Wochen vor Beginn der Saison findet der Kartenvorverkauf für die Bundesligasaison statt. Allerdings nur noch für etwa 18.000 Tickets pro Heimspiel, denn im Vorfeld sind bereits 43.935 Tickets an Dauerkartenbesitzer vergeben. Das Dauerkartenkontingent in Schalke ist komplett ausgeschöpft. Auf der Warteliste für eine Dauerkarte stehen mittlerweile so viele, dass sogar die Warteliste gesperrt werden musste.

Von den für den Ticketvorerkauf verbleibenden Karten gehen allerdings auch noch div. Tickets an Veranstalter sowie die einzelnen Schalke-Fan-Clubs. Die exakte Anzahl an Tickets, die dann tatsächlich noch an Mitglieder gehen, konnte ich leider nicht ermitteln.

Der Ticket-Vorverkauf selbst findet in 3 Abschnitten statt:

• Zunächst gibt es einen Sonder-Vorverkauf für stimmberechtigte Vereinsmitglieder, die
  an der jeweiligen
Jahreshauptversammlung teilgenommen haben. Diese haben anl. der
  Jahreshauptversammlung einen sog. Rubbelcode erhalten, den sie beim Sondervor-
  verkauf angeben müssen.

• Für alle anderen Mitglieder startet der Ticketvorverkauf eine paar Tage später, meist an
  einem Sonntag um 09.00 bzw. 10.00 Uhr.

  Für die beiden Mitgliedervorverkäufe gilt, dass jedes stimmberechtigte Mitglied für die
  gesamte Saison aber nur bis zu vier (!) Tickets erwerben darf.

• Sollten nach diesen beiden Mitglieder-Aktionen noch Tageskarten zur Verfügung stehen,
  sind diese etwa 10 Tage später im freien Verkauf erhältlich.

Nun kann sich jeder ausrechnen, wie groß die Chancen stehen, ein Schalke-Ticket zu ergattern. Hinzu kommt, dass der Ticketvorverkauf große Geduld erfordert. Da ja alle gleichzeitig zur genannten Uhrzeit "loslegen" (vorher ist jeder Zugang gesperrt), kommt es sowohl telefonisch als auch per Internet zu Wartezeiten von bis zu mehreren Stunden, bis man überhaupt tel. durchkommt bzw. per Internet in das Ticketsystem reinkommt.

Vor einigen Jahren sind an einem solchen Tag einmal sämtliche Leitungen zusammen-gebrochen, daraus hat man beim FC Schalke 04 gelernt und mittlerweile funktioniert es besser. Dennoch, man benötigt eine Engelsgeduld. Und mit jeder Sekunde schwinden ja die Chancen, Tickets für ein lukratives Spiel zu bekommen.

Für Tickets der Saison 2011/2012 betrug meine Wartezeit etwas über eine Stunde, in den nächsten beiden Jahren weit über 3 bis 4 Stunden. Diese Saison hatte ich Wahnsinnsglück und war bereits nach 3 (!) Minuten im System und konnte mir so tolle Tickets sichern.

Unabhängig von diesem Ticketvorverkauf hat der FC Schalke 04 unter 
www.s04-ticketboerse.de/fansale/ eine Ticketbörse für S04-Fans geschaffen. Dort können alle Karteninhaber ihre Karten für den Fall, dass sie ein Spiel nicht besuchen können, noch bis kurz vor dem jeweiligen Spiel zurückgeben und suchende Fans können diese dort zum regulären Ticketpreis (zzgl. einer Bearbeitungsgebühr) erwerben. Sollte die Karte noch verkauft werden, was der Regelfall ist, erhält der jeweilige bisherige Karteninhaber auf diesem Weg sein Geld zurück.

Ich habe auf diesem Wege schon manch gute Karte erwerben können. Einmal musste ich kurzfristig ein Ticket für das Heimspiel gegen Bayer Leverkusten zurückgeben, weil jemand kurzfristig erkrankt war. Es dauerte gerade einmal 25 (!) Minuten, bis das Ticket verkauft war.

Für Schalke-Mitglieder ist die Weitergabe von Tickets auf dem freien Markt nur unter Beachtung bestimmter Auflagen erlaubt. So ist es einem Ticketinhaber generell untersagt, Tickets zu einem höheren Preis weiterzugeben oder zu versteigern. Dies wird durch den Verein strengstens kontrolliert und ich kann nur jeden Schalker davor warnen.

Button Nach oben
 
  Insgesamt haben sich bisher 72520 Besucher diese Homepage angesehen.