Rund um Schalke
  Spiele gegen Bayern
 


» Besondere Spiele gegen Bayern München «



Auffällig viele Spiele gegen den FC Bayern München waren ganz besondere Spiele, wenn man auch nicht von legendären Spielen sprechen kann. Aber wegen der außergewöhnlichen Häufigkeit sind zusätzlich zum dem separaten Pokalspiel hier weitere 3 Spiele kurz erwähnt.


1973 - Bundesliga

Bereits 1973 gab es in der Bundesliga ein Spiel mit „Vorgeschmack“ auf das
11 Jahre später folgende, legendäre Pokalspiel zwischen beiden Vereinen, das auf Schalke mit 6:6 nach Verlängerung endete.

Hier gab es mit 5:5 ein ähnlich hohes Ergebnis. Bereits nach 18 Minuten hatte Schalke eine 3:0-Führung herausgeschossen, zur Halbzeit führte S04 4:2. Doch bei den Bayern sorgten Franz Beckenbauer und vor allem Gerd Müller dafür, dass die Münchner noch ein Unentschieden holten.

 

1976 - Bundesliga

Mit 7:1 gewann damals Schalke in München und brachte damit den Bayern die bis heute höchste Heimniederlage bei. Im eigenen Stadion wurde der FC Bayern von den "Königsblauen" förmlich überrollt. Bei den Schalkern hatte Klaus Fischer einen überragenden Tag - ihm gelangen gleich vier Tore.

 Anzeigetafel im Bayern Stadion


2011 - DFB-Pokal-Halbfinale

Nicht das Endergebnis von 1:0 für Schalke machte dieses Spiel zu einem besonderen, sondern dass es schlichtweg eine Sensation war. Gegen klar bessere Bayern setzte sich S04 dank eines Tors von Rául durch - und zog ins Finale ein. Der Hauptgrund für diese Überraschung: Schalke-Torhüter Manuel Neuer. In einem seiner wohl besten Spiele überhaupt hielt er überragend, die Wechselgerüchte in Richtung München um seine Person hemmten ihn in keiner Weise. Auch die "Koan-Neuer"-Plakate, die Teile der Bayern-Fans hochhielten, juckten ihn nicht.

Im Endspiel siegte Schalke klar mit 5:0 gegen den MSV Duisburg und holte damit zum 5. Mal den Liga-Pokal.

 





 
  Insgesamt haben sich bisher 68410 Besucher diese Homepage angesehen.